Könizer Juni-Tour: Im Süden des Gantrischparks, 48km

  <<<<          

Kurztext

Radtour im Süden des Gantrischparks.  
Das waldreiche Hügelgebiet südlich von Schwarzenburg zählt zu den schönsten Zonen des Gantrischparks. Die nachstehende Radtour ist ein Wechselbad zwischen schattigen Wald- und aussichtsreichen Panoramastrassen.

Infos

Sportart Rennvelo
Start der Tour Schwarzenburg, Bahnhof / BE
Ziel der Tour Schwarzenburg, Bahnhof / BE
Distanz 48 km
Höhenmeter 860 m
Höchster Punkt 1205 (Martenen, zwischen Sangernboden und Riffenmatt)
Dauer 3:00 - 3:30 Std.
Kartenmateriel Velokarte des VCS 1:60 000 «Bern-Thun-Fribourg-Emmental»
Autor
 
18.1.2018 / Istvan Jakab
 
     

Route

Kalchstätten - Guggisberg - Flöschachere - Hirschmatt - Mülleren - Zollhaus - Warmesite - Martenen - Buechwald - Riffenmatt - Rüschegg-Gambach - Mamishaus - Schwarzenburg
 
Fotoalbum Webcam 360° - Pano Video
GoogleEarth Drucken PDF Google Map

Downloads

.btk .csv .g7t .gdb
.gpx .kml .kmz .ovl
.smb .smo .tk .trk
.txt .xml .xol

Google Map

Höhenprofil

Elevation profile

Bewertung

Kondition
Schwierigkeit
Erlebnis/Natur

Beschreibung

Wir verlassen den Bahnhof Schwarzenburg auf dem Radwanderweg (RWR) Nr. 62 Richtung Guggisberg, der ersten Etappe dieser Tour. Die flache Einrollstrecke ist kurz und ermöglicht noch kein richtiges Aufwärmen unserer Muskeln. Den rund acht Kilometer langen Anstieg über Kalchstätten nach Guggisberg gilt es daher sanft anzugehen. Je höher wir steigen, umso mehr weitet sich unser Blickfeld gegen Westen und Süden. Es lohnt sich, die Augen offen zu halten! Die Abfahrt auf dem schmalen Asphaltsträsschen von Guggisberg über Brannele und Flöschachere Richtung Senseschlucht ist steil und kurvig, aber sehr aussichtsreich. Von Gehlismatt geht’s links hinunter zur Hirschmatt. Von dort, hoch über der Sense, via Riedacker und Mülleren, windet sich eine weitere kurvenreiche Panoramastrasse Richtung Zollhaus. Von Zollhaus bis Sangernboden überwinden wir drei unterschiedlich steile Rampen. Richtig anstrengend wird dann der erste Kilometer zwischen Sangernboden und dem Weiler Warmesite. Warm wird es uns auf jeden Fall, vielleicht sogar ums Herz, vor allem wenn wir die phantastischen Ausblicke in die Bergwelt in uns aufnehmen. Bei Martenen erreichen wir den Kulminationspunkt dieser Tour. Auf der kontrastreichen Rückfahrt nach Schwarzenburg stellen sich uns keine namhaften Gegensteigungen mehr entgegen. Sie führt uns zunächst durch den schattigen Aegerten- und Buechwald nach Riffenmatt und von dort steil hinunter nach Rüschegg-Gambach. Das Teilstück über Bärenwart und Wyden bis Mamishaus ist erneut ein wahrer Genuss. Die Flachfahrt über Elisried und Schönentannen, zurück zum Ausgangsort, erlaubt ein lockeres Ausrollen.

Idee

Willy Dietrich, Beitrag Könizer Zeitung

Externe Links

Blockieren Kommentar Mail Autor Weitersagen
Bike-Shops
My Stromer AG 
Thörishaus
Thömus AG 
Niederscherli
Moto Güüge GmbH 
Laupen
Extra Bike 
Schwarzenburg
Thömus AG 
Thörishaus
Version Original Cycles Sàrl 
Yverdon-Les-Bains
Moto X GmbH 
Flamatt
ONE 80° (Köniz) 
Köniz
HENES Bikegalerie GmbH 
Wünnewil
Ski + Velocenter AG (Niederwa) 
Niederwangen

© www.GPS-Touren.ch