Könizer April-Tour: Zwei historische Orte, 46km

  <<<<          

Kurztext

Entlang der Saane, der Aare und durchs Grosse Moos. Diese Radtour verbindet die historischen Orte Gümmenen und Aarberg. Im ersten Teil folgt sie den Flussläufen Saane und Aare. Auf dem Rückweg durchstreifen wir die weiten Ebenen des Grossen Moos’.  

Infos

Sportart Rennvelo
Start der Tour Gümmenen, Rest. Kreut / BE
Ziel der Tour Gümmenen, Rest. Kreuz / BE
Distanz 46 km
Höhenmeter 400 m
Höchster Punkt 525 (Abzweigung nach Rizenbach Richtung Wileroltigen)
Dauer 2:00 - 2:30 Std.
Kartenmateriel Velokarte des VCS 1:60 000 «Bern-Thun-Fribourg-Emmental
Autor
 
18.1.2018 / Istvan Jakab
 
     

Route

Gümmenen - Rizenbach - Golaten - Aarberg - Niederried - Bargen - Müntschemier - Bellechasse - Galmiz - Büchslen - Ulmiz - Rizenbach - Gümmenen
 
Fotoalbum Webcam 360° - Pano Video
GoogleEarth Drucken PDF Google Map

Downloads

.btk .csv .g7t .gdb
.gpx .kml .kmz .ovl
.smb .smo .tk .trk
.txt .xml .xol

Google Map

Höhenprofil

Elevation profile

Bewertung

Kondition
Schwierigkeit
Erlebnis/Natur

Beschreibung

Zum Ausgangsort: Die Saane bei Gümmenen bildete einst die Grenze zwischen Bern und Freiburg. Die erste Brücke entstand um 1450 und die heute noch bestehende gedeckte Holzbrücke um 1739. An das einstige winzige mittelalterliche Städtchen erinnert nur noch die Struktur der Häuserzeile entlang der Hauptstrasse.  
Wir verlassen Gümmen in westlicher Richtung. Nach einem ersten, etwas ruppigen Anstieg erreichen wir bei Rizenbach die Radwanderroute (RWR) Nr. 74. Bis Golaten folgen wir konsequent diesem Radwanderweg. Er führt uns durch die ländlichen Siedlungen Haselhof und Wileroltigen. In Golaten wechseln wir auf die RWR 8, die wir bis Aarberg nicht mehr verlassen. Von der Saane und Aare sehen wir bis zur Velo- und Fussgängerbrücke nach Niederried nichts. Das Asphaltsträsschen entlang des rechten Aareufers ist verkehrsfrei und führt an vielen lauschigen Plätzchen vorbei. In Aarberg fahren wir über die alte gedeckte Holzbrücke ins malerische Zentrum.  
Aarberg, gegründet um 1220, vom burgundischen Grafen Ulrich III. von Neuenburg, steht an einem einst strategisch wichtigen Aareübergang. Seine ringförmig angelegten Bürgerhäuser sind Zeugen einer reichen Vergangenheit. Nach dem Brand von 1477 wurde das Städtchen neu gebaut und dank des Marktrechts für den Salz-, Eisen- und Tuchhandel recht wohlhabend. Der Marktplatz mit seinen Restaurants und Geschäften lädt zum Verweilen ein. Für die Weiterfahrt kehren wir über die Holzbrücke zurück. Nach der Aarebrücke bei Bargen folgen wir rechts der RWR 44. Dem Aare-Hagneck-Kanal entlang geht’s zunächst zur Walperswilbrücke und von dort links durchs Grosse Moos, dem grössten Gemüsegarten der Schweiz, Richtung Müntschemier. Je nach Jahreszeit riecht es nach frischer Erde, Zwiebeln oder Kohl. Noch vor Müntschemier verlassen wir die RWR 44 und folgen neu der RWR 94, die wir in der Gegend der Spitzallme verlassen. Am linken Rand des Staatswaldes erreichen wir auf einem zum Teil etwas rissigen Betonsträsschen ein kleines Flugfeld und wenig später die Hauptstrasse Ins – Murten. Beim 2. Kreisel vor Sugiez fahren wir links Richtung Bellechasse und erneut entlang grosser Gemüsefelder nach Galmiz. Nun hat die lange Flachfahrt ein Ende. Über den Aufstieg nach Büchslen erreichen wir Ulmiz, wo wir abbiegen und links hinüber nach Rizenbach fahren. Eine kurze Schlussabfahrt bringt uns zurück zum Ausgangspunkt.  

Idee

Willy Dietrich, Beitrag Könizer Zeitung

Externe Links

Blockieren Kommentar Mail Autor Weitersagen
Bike-Shops
Bedovelo 
Wohlen b. Bern
FEM GmbH 
Kriechenwil
Bike-Corner (Murten) 
Murten
Bike Factory Unterrassner GmbH 
Bühl bei Aarberg
Velo-Galerie GmbH 
Kerzers
Moto Güüge GmbH 
Laupen
Thomet Radsport GmbH 
Aarberg
Mr. Feelgood Lyss 
Lyss
Petit Tuning 
Frauenkappelen

© www.GPS-Touren.ch